Leistungen

  • EEG (Elektroencephalographie)
  • EMG (Elektromyographie)
  • ENG (Elektroneurographie)
  • VEP (Visuell evozierte Potentiale)
  • AEP (Akustisch evozierte Potentiale)
  • Dopplersonographie (Ultraschalluntersuchung der Gefäße) und farbcodierte Duplexsonographie
  • Testpsychologie
  • Lumbalpunktion

  • Bei der Lumbalpunktion wird eine dünne Nadel vorsichtig zwischen zwei Lendenwirbel bis in den Wirbelkanal vorgeschoben und es werden dann einige Milliliter Nervenwasser (der sogenannte Liquor) entnommen.Verletzung des Rückenmarks müssen Sie hier nicht befürchten, da sich auf Höhe der Punktionsstelle kein Rückenmark mehr befindet. Die Nervenwasserentnahme ist keine Routinemaßnahme. Sie ist aber dann notwendig, wenn der Verdacht auf Entzündungsvorgänge im Nervensystem besteht. Über die Nervenwasserentnahme werden Sie von uns gesondert aufgeklärt, sollte diese erforderlich sein.